Samstag, 13. November 2010

[AKTION] Filipo kocht mit Jamie Oliver... #1



Filipo kocht mit Jamie Oliver... Menü #1:
Hähnchen mit Senfsauce
Schnelles Kartoffelgratin
Mangold & Spinat
Ertrunkene Kapuziner (Blitzversion)

So sieht das Ganze bei Jamie aus:


Filipo kocht:
Um es vorweg zu nehmen: unserem hauseigenen Küchenchef reichten 30 Minuten nicht aus, um das Menü zuzubereiten, sei es wegen unserer recht kleinen Küche oder auf Grund fehlender Küchengeräte, realistischer wären 45-50 Minuten gewesen. Unser Chef genießt allerdings seine Ruhe in der Küche... d.h. ein geübterer Koch, der zudem auf die Zeit achten MUSS, kann das Menü sicherlich in den von Jamie Oliver angesetzten 30 Minuten zubereiten.

Hähnchen mit Senfsauce:
Die Hähnchenbrüste mit Haut wurden kurzerhand durch Pute mit derselben ersetzt, da diese einfacher erhältlich war. Senfmehl haben wir ausgetauscht durch zermörserte Senfkörner, alles andere an Zutaten war entweder vorhanden oder problemlos im Supermarkt erhältlich.


Kartoffelgratin:
Das Kartoffelgratin haben wir ohne Sardellenfilets zubereitet, da wir einen Esser im Haushalt haben, der sich aus Fisch nicht allzu viel macht. Das Rezept hört sich zuerst recht banal an, aber mit der roten Zwiebel und den ausgewählten Gewürzen wurde das Gratin zu einem völlig neuen Geschmackserlebnis.


Mangold & Spinat:
Da dieses Gericht von uns außerhalb der Saison zubereitet wurde, haben wir Mangold durch Wirsing ersetzt und den frischen Spinat durch ein TK-Produkt. Dieser Gemüsebeilage oder vielmehr diesem warmen Salat habe ich vor der Zubereitung etwas skeptisch gegenüber gestanden, aber ich muss sagen, dass diese Beilage mich von allen Komponenten am meisten überrascht hat. Das Gemüse war ein richtiger Gaumenkitzler und mit der zitronigen Note ein völlig neues Geschmackserlebnis. Wirsing und Spinat bringen wir in anderer Form bereits sehr häufig auf den Tisch und sicherlich nicht zum letzten Mal in der Jamie Oliver Variante...

 

Der Erwachsenen-Teller...

 

Der Kinder-Teller... und unsere Tochter hat alles probiert und es hat ihr geschmeckt!

 

Ertrunkene Kapuziner (Blitzversion):
Ehrlich gesagt war uns ein komplettes Menü zum Abendessen viel zu viel! In der Regel bereiten wir auch am Wochenende keinen Nachtisch zu und essen eher mal ein Stück Kuchen zur Kaffeezeit, deshalb haben wir uns entschieden den Nachtisch als süßen Abschluss unseres Non-J.O.-Sonntagsessens zuzubereiten, Bericht folgt...

Fazit:
Geschmacklich 1A, preislich und vom Aufwand kein Essen, das man jeden Tag zubereiten wird, aber vom Schwierigkeitsgrad sogar Kochanfängern zu empfehlen.

Kommentare:

  1. Das sieht ja alles sehr lecker aus. Wo habt ihr alle das Buch her? Verrätst Du es mir?
    Liebe Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  2. Es war auch alles sehr lecker, ich bin nach dem Essen beinahe geplatzt :D
    Das Kochbuch hat Lovelybooks für eine Bloggeraktion zur Verfügung gestellt, hier hatte ich nähere Informationen darüber gepostet:

    http://filiposdrachenkueche.blogspot.com/2010/11/aktion-filipo-kocht-mit-jamie-oliver.html

    Liebe Grüße Anette

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anette,
    Na das sieht ja echt gut aus, muss mal gucken ob ich das irgendwie mit Tofu abwandeln kann. Und auch das blitzdessert werd ich sicher noch probieren. Lieben Gruß
    Miriam

    AntwortenLöschen
  4. Hui, sieht auch super lecke aus :-)und die kartoffeln so schön dünn geschnitten :-)

    LG
    Nadine (jucele)

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr mich auf meinem Blog besucht. Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch