Montag, 29. März 2010

[PRODUKTTEST] Lindt Sommertafeln - von Eis-Spezialitäten inspiriert - via Probierpioniere

Im Rahmen eines Produkttests bei den Probierpionieren durfte ich die neuen Lindt Sommertafeln testen.
Die Sommertafeln in den Geschmacksrichtungen Amarena-Kirsch, Eiscafé und Nocciola kamen zusammen mit einem netten Begleitschreiben der Probierpioniere und der Zeitschrift "Chocoladen Seiten" von Lindt bei mir an.
Die Tafeln habe ich auf Empfehlung der Probierpioniere gleich in den Kühlschrank gelegt, da sie gekühlt besonders gut schmecken sollen.

probierpioniere lindt

Gestern habe ich die drei Sommertafeln mit meinem Mann und meiner Tochter getestet.
Für die neuen Sommertafeln haben sich die Maitres Chocolatiers von Lindt von sommerlichen Eis-Spezialitäten inspirieren lassen. Sie sind genauso wie Eis am besten gekühlt zu genießen. Die Sorten Amarena-Kirsch, Eiscafé und Nocciola gibt es ab April im handlichen Pocket-Format für 1,95 Euro zu kaufen.

Unser Test:

Allgemein:
Obwohl wir die Tafeln einige Tage im Kühlschrank gelagert hatten, sind sie nicht zu hart geworden, die Empfehlung, die Tafeln im Kühlschrank zu lagern, war also goldrichtig!
Die Papplaschen der Tafeln sind etwas schwer zu öffnen.

Amarena-Kirsch:eis tafeln faecher
- natürlicher fruchtig-säuerlicher Geruch
- dezenter Kirschgeschmack, der auch mir als "eigentlich keine Fruchtschokoladenesserin" sehr gemundet hat
- Kombination Amarena-Kirsch in Vollmilchschokolade sehr stimmig
- cremige, nicht zu weiche Füllung

Eiscafé:
- dezenter Kaffeeduft
- die Stückchen in der Füllung hinterlassen beim Daraufbeißen einen dezenten und angenehmen bitteren Nachgeschmack nach Kaffeebohnen
- Kombination Eiscafé in weißer Schokolade sehr stimmig, nicht zu süß
- cremige, nicht zu weiche Füllung, mit einer etwas festeren Kaffeebohnenkomponente

Nocciola:
- riecht unheimlich lecker nussig-karamellig
- leicht karamellartiger Geschmack
- Kombination Nocciola in weißer Schoklade sehr stimmig, die süßeste der drei Sorten, aber ebenfalls nicht zu süß
- cremige, nicht zu weiche Füllung

Ergebnis:
Die Nocciola hat sowohl bei mir als auch bei meinem Mann beim Test den ersten Platz belegt - unsere Tochter ist in einem Alter, in dem sie alle Schokoladensorten lecker findet
Platz 2 belegte bei mir Eiscafé, Platz 3 Amarena-Kirsch. Bei meinem Mann landete Amarena-Kirsch auf dem zweiten Platz und Eiscafé bildete das Schlusslicht.
Empfehlenswert sind die drei Geschmacksrichtungen aber allesamt. Allerdings kann ich am ehesten auf Fruchtfüllungen in Schokoladen verzichten, und mein Mann mochte den leicht bitteren Nachgeschmack bei der Variante Eiscafé nicht ganz so gerne. Trotzdem haben uns alle drei Sorten geschmeckt, wobei wir bei einem Kauf zu unserem Testsieger Nocciola tendieren würden, weil er bei uns beiden als Sieger hervorging Wer normalerweise halb- oder zartbitteren Sorten bei Schokoladen den Vorzug gibt, würde ich allerdings Amarena-Kirsch empfehlen, da sie weniger süß schmeckt als die beiden anderen Varianten der Sommertafeln mit weißer Schokolade.
Mit 1,95 Euro liegen die Tafeln zwar in der höheren Preisklasse, aber der Name Lindt steht zu Recht für ausgezeichnete Qualität und wenn ich bedenke, dass eine 100g-Tafel-Schokolade mittlerweile generell um die 80 Cent kostet, wenn sie nicht gerade im Angebot ist, ist Lindt gar nicht mal mehr sooo viel teurer als andere Markenschokoladen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr mich auf meinem Blog besucht. Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch