Sonntag, 12. Dezember 2010

[REZENSION] Jamies 30 Minuten Menüs. Genial geplant - blitzschnell gekocht

Titel: Jamies 30 Minuten Menüs. Genial geplant - blitzschnell gekocht (OT: Jamie's 30-Minute Meals)
Autor: Jamie Oliver
Fotograf: David Loftus
Übersetzer: Helmut Ertl, Barbara Holle
Verlag: Dorling Kindersley
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 288 Seiten



Autor:
Jamie Oliver startete 1998 seine phänomenale Karriere als jüngster TV-Koch der BBC mit der Koch-Kultserie "The Naked Chef". Die Briten sind hin und weg von seiner "nackten", das heißt einfachen und köstlichen neuen Küche. In Deutschland kocht er in jeder Ausgabe für die Leserinnen der Zeitschrift "Glamour". 2010 erhielt Jamie Oliver den "Ehrenpreis des deutschen Nachhaltigkeitspreises" für sein umfangreiches soziales Engagement in Ernährungsfragen.


JAMIES 30 MINUTEN MENÜS. GENIAL GEPLANT - BLITZSCHNELL GEKOCHT

Ich habe in den Kochbüchern von Jamie Oliver zwar schon oft geblättert, aber "Jamies 30 Minuten Menüs" ist das erste von ihnen, dass bei uns Zuhause Einzug gehalten hat und aus dem wir gekocht haben. Jamie Olivers Kochsendungen schaue ich mir gerne an, aber ich habe dabei oft den Eindruck sein Essen und die verwendeten Zutaten sind zu "etepetete" für einen normalen Haushalt. Dieser Eindruck hat sich angesichts der 50 Menüs in diesem Buch schnell verflüchtigt: teilweise fand ich die Gerichte aus "Jamies 30 Minuten Menüs" sogar richtig banal. Bratkartoffeln, Blattspinat oder Hähnchen aus dem Ofen gab es bei uns auch schon bevor dieses Kochbuch in unserem Haushalt Einzug gehalten hat, allerdings haben wir uns einige neue Anregungen bezüglich Gewürzen bei Jamie Oliver holen können.
Die Ausstattung des Kochbuches ist sehr hochwertig. Unter dem Schutzumschlag wiederholt sich das gleiche Motiv auf dem bedruckten Hardcover. Eigentlich hätte der Verlag sich den Schutzumschlag sparen können, da er in der Küche eher störend wirkt und bedruckte Hardcover zum Schutz eigentlich keines Umschlags mehr bedürfen. Das integrierte Lesebändchen finde ich allerdings sehr hilfreich und würde mir diese Ausstattung generell bei Kochbüchern wünschen, gerne auch zwei oder drei in einem Buch, leider besitze ich selbst nur ein einziges Buch mit solch einer komfortablen Ausstattung. Die Fotos - bei den Menüs in Collagenform - sind appetitanregend, aber nur bedingt hilfreich, da die Collagen etwas unstrukturiert wirken, genau wie die Darstellung der Rezepte. Die Menüs sind nämlich nicht nach Gerichten sortiert, sondern nach einer sinnvollen Zubereitungsabfolge, um die Einhaltung der vorgegebenen Zeit zu gewährleisten. Das mag auf den ersten Blick sinnvoll erscheinen und ist bei der strikten Einhaltung eines Menüvorschlags auch hilfreich, allerdings macht es einem diese Struktur schwer Gerichte verschiedener Menüs miteinander zu kombinieren.
Laut den Aussagen Jamie Olivers braucht man eine unendliche Liste an Küchenwerkzeugen (u.a. eine Mikrowelle, die wir vor Jahren aus unserer Küche verbannt haben) und eine reibungslose Organisation im Kochablauf (so gut strukturiert wie in seiner Riesenküche läuft das in unserer Zwergenküche leider nicht ab), um die Menüs in 30 Minuten kochen zu können, von daher für uns von vorneherein quasi ein Ding der Unmöglichkeit. Da wir das Kochbuch aber nicht dazu nutzen, um uns unnötigerweise unter Stress zu setzen, haben wir die Gerichte im Rahmen unserer zeitlichen Möglichkeiten umgesetzt, und mal ehrlich: wer kocht schon unter der Woche 3-Gänge-Menüs und das noch unter Zeitdruck?


Alle 50 Menüs beinhalten zwar mehrere Komponenten, aber nicht zwingenderweise eine Vor- oder Nachspeise bzw. kann der Nachtisch bei Jamie Oliver durchaus auch ein Getränk sein. Mit Fleisch, Fisch, Geflügel, Gemüsebeilagen, frischen Salaten und Desserts liegt eine breite Palette an Gerichten vor, allerdings ist der Anteil an vegetarischen Hauptgerichten relativ gering ausgefallen und das Kochbuch für Vegetarier damit eine schlechte Investition. Für einen Haushalt mit Kindern hätte ich mir bei Rezepten mit Kaffee oder Alkohol in der Zutatenliste an Ort und Stelle die Nennung von alternativen Zutaten gewünscht.
Meinen persönlichen Geschmack treffen aber die meisten Gerichte aus "Jamies 30 Minuten Menüs", und damit gibt es trotz einiger Kritikpünktchen noch ein "Sehr gut!" für dieses Buch, die Hauptsache an einem Kochbuch sind ja immer noch die Rezepte und der persönliche Geschmack ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr mich auf meinem Blog besucht. Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch