Sonntag, 30. Januar 2011

[PRODUKTTEST] Buttonmaker "Bandai 8010 - Badge it!"


Im Gegensatz zu professionellen Buttonmakern ist dieser "Kinder-Buttonmaker" von Bandai ein richtiges Schnäppchen.
Am Anfang war ich sehr skeptisch, ob ich für den kleinen Preis - und einer Ausführung in beinahe 100% Kunststoff - tatsächlich einen robusten und funktionstüchtigen Buttonmaker erhalte, der nicht bereits nach den ersten Buttons schlapp macht.
Nachdem ich bereits einige Buttons erstellt habe, muss ich sagen: ich bin restlos begeistert!

Die Herstellung eines Buttons ist kinderleicht und umfasst nur 3 einfache Schritte, die in einer beiligenden Gebrauchsanleitung unter zu hilfenahme einiger Bilder sehr anschaulich erklärt werden:
* Die Oberseite des Buttonrohlings wird zusammen mit dem Motiv und der Schutzfolie in Fach 1 eingelegt. Beim Pressvorgang benötigt man am Ende ein kleines bisschen Kraft, aber auch Fingerspitzengefühl, von daher sollte man kleineren Kindern beim Erstellen von Buttons zur Seite stehen.
* Im zweiten Schritt legt man die Unterseite des Buttonrohlings in Fach 2 ein und führt den Pressvorgang auf die gleiche Weise durch wie in Schritt 1.
* Zuletzt muss nur noch der Anstecker mit Sicherheitsnadel in die Öffnung auf der Rückseite gedrückt werden und fertig ist der erste eigene Button!

Der Buttonmaker macht einen sehr guten Eindruck in Verarbeitung und Qualität, obwohl er aus Kunststoff ist.
Dem Buttonmaker liegen eine Schablone zum Ausschneiden eigener Motive bei, sowie das gesamte Material für 15 Buttons und verschiedene Vorlagen.
Für den Buttonmaker sind Nachfüllpacks erhältlich, die Material und Vorlagen für weitere 30 Buttons enthalten. Ob auch Nachfüllpacks anderer Hersteller außer Bandai verwendet werden können, weiß ich leider nicht. Auf jeden Fall lohnt sich gerade beim Kaufen der Nachfüllpackungen ein Preisvergleich, da die Preisschwankungen hier sehr groß sind und pro Packung durchaus mehrere Euros betragen können.


Der Kreativität ist dank der beiliegenden Schablone kaum eine Grenze gesetzt: ob Fotos, dünner Stoff, Motive aus Zeitschriften, kleine Zeichnungen, Aufkleber oder Werbeträger -> Badge it!
Die fertigen Buttons haben einen Ø3cm.

Samstag, 29. Januar 2011

[PRODUKTTEST] Mondamin: Crème Caramel


Produktbeschreibung:
Dessertpulver für Creme Caramel mit feinem Karamellgeschmack. Original aus Frankreich.

1 Packung ergibt ca. 460g zubereitetes Produkt (4 Portionen).
1 Portion enthält 230 kcal, 17g Zucker, 17g Fett, 11g gesättigte Fettsäuren, 0,14g Natrium.
Für die Zubereitung werden zusätzlich 200ml Milch und 200g Schlagsahne benötigt.

Zubereitung:
Milch und Sahne in einem großen Topf zum Kochen bringen. Den Topf von der Kochstelle nehmen. Das Dessertpulver hinzugefügen und mit einem Schneebesen verrühren. Die Crème in eine Schüssel oder 4 Dessergläser füllen und mindestens 1 1/2 Stunden in den Kühlschrank stellen.


Fazit:
Die Zubereitung ist kinderleicht, sogar einfacher als einen Pudding zu kochen, und dauert nur wenige Minuten.
Eine Packung Crème Caramel kostet etwas mehr als 2€, inkl. Milch und Schlagsahne betragen die Kosten für 4 Portionen des Desserts ca. 2,70€.
Das Pulver riecht bereits stark, aber überaus angenehm nach Karamell, sobald man die Tüte öffnet. Das fertige Dessert hat eine schöne karamellige Farbe und eine sehr cremige Konsistenz. Die Creme schmeckt zwar sehr süß, aber das habe ich von einer Crème Caramel auch erwartet. Die karamellige Geschmacksnote ist genau richtig und schmeckt natürlich. Das Dessert kam bei Erwachsenen und Kindern gleichermaßen gut an.
Ein leckeres Dessert, das vom Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt und auch bei unerwartetem Besuch (abgesehen von der 90minütigen Kühlzeit) in Windeseile zubereitet werden kann.

Mittwoch, 26. Januar 2011

[PRODUKTTEST] BookSeat

Es gibt nicht nur unzählige Buchneuerscheinungen jedes Jahr, auch bei den Leseaccessoires tun sich immer mehr Neuentdeckungen auf.
Da gibt es die Leselotte, die SchMUSErolle, kürzlich gesehen: den Buchhalter Ilsebill und den BookSeat: eine Lesehilfe, die ich im letzten Jahr auf der Buchmesse in Frankfurt zum ersten Mal gesehen habe und die ich nun vorstellen will.

Die Idee hinter dem BookSeat ist ganz einfach: er soll freihändiges Lesen ermöglichen und das möglichst bequem.
Zugegebenermaßen hat mich diese Idee auf den ersten Blick nicht 100% überzeugt, da ich die Doppelseite eines Buches schnell durchgelesen habe und zum Umblättern der Seiten dann doch wieder meine Hände brauche.
Auf den zweiten Blick traten dann aber die Vorteile des BookSeats zu Tage.

Im Folgenden einige Beispiele, wo und wann ich den BookSeat benutze:


Wenn ich Rezensionen schreibe, füge ich darin ab und zu Zitate aus Büchern ein. Dafür habe ich das Buch entweder mit etwas beschwert, damit es geöffnet bleibt, oder ich habe mir einen Satz auswendig gemerkt und das Buch jedesmal mit den aufgeschlagenen Seiten nach unten neben der Tastatur abgelegt. Dank des BookSeats kann ich das Buch nun problemlos offen halten und die Zitate viel schneller abtippen. Bei dicken Taschenbüchern habe ich den Dreh allerdings noch nicht ganz raus, da ich ihnen nicht den Rücken brechen will und sie deshalb etwas schwieriger mit dem Halter offen zu halten sind als die stabileren Hardcover (bis zu DINA4-Format).


Zum Einklemmen von Kochbüchern, wenn man nach Rezept kocht,...


... aber auch hervorragend als Notenständer geeignet...


... bietet der BookSeat bereits einige Einsatzmöglichkeiten, bevor man zu einer eingehenderen Betrachtung als Multifunktionstool kommt.
Der BookSeat besitzt auf der Rückseite eine integrierte Tasche, die großzügig bemessen ist. Hier passt z.B. ein mp3-Player, ein Handy, ein Päckchen Taschentücher oder eine Fernbedienung hinein.
Die Schlaufe am oberen Ende des BookSeats eignet sich hervorragend, um den BookSeat auf Reisen mit einem Karabinerhaken an Koffer oder Rucksack zu befestigen.
Er ist sogar als Reisekissen geeignet und recht bequem. Der Stoff ist angenehm weich. Das Material lässt sich bei leichten Verschmutzungen gut feucht abwischen.


Der BookSeat ist ca. 25 x 35 x 20 cm groß, sehr leicht und in verschiedenen Farben erhältlich.

In Deutschland wird BookSeat u.a. durch LeseSpaten vertrieben, wo er für 27,90€ zzgl. Versandkosten bestellt werden kann.
LeseSpaten zeichnet sich durch ein besonders umfangreiches Sortiment an Leseasseccoires, nette und kompetente Ansprechpartner und faire Versandkosten aus.
Im Gegensatz zu vielen Internetshops, die für eine Bestellung pauschal Paketporto berechnen, ist der Versandkostenanteil inkl. Verpackung hier aufgegliedert in Maxi-Briefe, Päckchen und Pakete.
Wer zwar eine Lesehilfe sucht, aber sich einfach nicht zwischen Leselotte, SchMUSErolle und BookSeat entscheiden kann, findet hier alles über einen Anbieter und noch viele weitere nützliche, schöne und lustige Leseaccessoires.

Ich möchte meine SchMUSErolle gerade im Bett und auf der Couch nicht missen, und sie ist für mich immer noch der Sieger in Sachen Preis-Leistungsverhältnis und Kuscheligkeit, allerdings punktet der BookSeat ebenfalls mit Multifunktion, und als Reiseaccessoire und was das Kriterium der Reinigung angeht, hat er bei mir sogar die Nase vorn!

Herzlichen Dank an Matthias Schiebold von LeseSpaten für das zur Verfügung gestellte Testexemplar und den netten Kontakt!

Samstag, 22. Januar 2011

[REZEPTE] Spaghettiauflauf mit Hackbällchen


Dieses Rezept stammt von meiner Schwiegermutter. Der Auflauf ist nur bedingt fototauglich, dafür aber sehr lecker und auch bei Kindern äußerst beliebt.

Spaghettiauflauf mit Hackbällchen
Zutaten:
500g Spaghetti
geriebener Käse
Zutaten für die Tomatensauce:
Zwiebel
Knoblauch
in Olivenöl anschwitzen.
ca. 400g Tomatenmark
mit anschwitzen. mit 3 EL Mehl binden und eine Prise Zucker hinzugeben. Mit 1l Wasser auffüllen.
Mit Pfeffer, Salz, Oregano, Thymian, Basilikum würzen.
15 Minuten köcheln lassen.
Zutaten für die Hackbällchen:
500g Hack
1 Ei
1 kleingewürfelte Zwiebel
Pfeffer, Salz, Muskat, Knoblauchpulver
1 TL Senf
Alle Zutaten vermischen und kleine Bällchen formen.
Zubereitung:
In eine hohe Auflaufform abwechselnd schichtweise die Spaghetti, die Hackbällchen, den Käse und die Sauce einfüllen.
Zum Abschluss den Auflauf mit geriebenem Parmesan und Paniermehl bedecken und etwas zerlaufene Butter darüber geben.
Ca. 45 Minuten bei 180°C überbacken bis der gewünschte Bräunungsgrad der Kruste erreicht ist.

[PRODUKTTEST] Wintermütze mit reflektierendem Motiv von Twinkle Kid


Antje und Jessica kam die Idee zu Twinkle Kid an einem kalten, dunklen Wintertag bei einem großen Laternenumzug mit hunderten Kindern: hochwertige reflektierende Kindermützen, mit denen Kinder im Straßenverkehr genau dort sichtbar sind, wo es für Autofahrer wichtig ist - in Kopfhöhe!
Dafür erhielten die beiden den INNOVATION AWARD: Twinkle Kid ist innovativstes Textilunternehmen 2010!

Beim Stöbern im Internet bin ich auf ihren Shop gestoßen, in dem es im WSV alle Wintermützen noch bis zum 14.02.2011 bereits ab 24€ gibt!
Die kuschelig-warmen Mützen aus 100%-Bio-Baumwolle sind in 3 Styles erhältlich.
Derzeit hat man die Auswahl zwischen 5 Farben, 12 unterschiedlichen reflektierenden Motiven, und verschiedenfarbigen Swarowski-Steinen oder Nieten als zusätzliches Style-Element.


Der Bestellvorgang ist sehr einfach und übersichtlich:
* Vor der Bestellung den Kopfumfang des Kindes in cm feststellen
* Farbe, reflektierendes Motiv, Steine bzw. Nieten und Kopfumfang auswählen
* Mütze in den Warenkorb packen. Im Warenkorb wird die Auswahl im Detail angezeigt:


* Zum Bestellen kann man entweder ein Kundenkonto anlegen oder man bestellt als Gast.
* Der Versand ist derzeit nur innerhalb Deutschlands möglich. Die Versandkosten betragen 3,90€.
* Die Bezahlung ist per Vorkasse, Lastschrift oder über PayPal möglich.

Die Lieferzeit wird mit 7-10 Tagen angegeben, unsere bestellte Mütze kam dann auch tatsächlich nach einer Woche an in einer sehr ansprechenden Papp-Verpackung, die man zum Bilderrahmen umfunktionieren kann und einem Mini-Schokotäfelchen, dass schneller im Mund meiner Tochter verschwunden war als ich gucken konnte

Die Mütze macht einen qualitativ sehr guten Eindruck und das Motiv reflektiert stark:


Meiner Tochter gefällt die Mütze sehr gut, das ist ja bei Kinderkleidung ein Punkt, den man nicht außer Acht lassen sollte.
Da meine Tochter es irgendwie geschafft hat die Mütze direkt am ersten Tag mit Creme voll zu schmieren kann ich außerdem etwas zur Waschbarkeit der Mütze sagen:
Die Creme war glücklicherweise gut in der Handwäsche mit Flüssigwaschmittel auswaschbar. Zum Trocknen hing die Mütze über einen Tag auf dem Wäscheständer, da sie nicht trocknergeeignet ist. Trotz Handwäsche und Lufttrockung und vorsichtigem Dehnen der Baumwolle mit Hand ist die Mütze leider ein kleines bisschen geschrumpft.
Einen Verbesserungsvorschlag hätte ich am Ende noch: gerade was das Tragen der Mütze im Kindergarten angeht, wäre ein beschriftbarer Wäschezettel für den Namen des Kindes auf der Innenseite der Mütze optimal, da bei gleichen oder ähnlichen Mützen anderer Kinder auch mal eine verwechselt wird oder verloren geht.

Fazit:
Trotz des kleinen Minuspunktes was das Waschverhalten der Mütze angeht bin ich sowohl von der Ausführung als auch von der innovativen Idee der reflektierenden Mütze begeistert.
Die Webseite von Twinkle Kid ist übersichtlich aufgebaut und der Bestellvorgang kinderleicht.
Fragen werden blitzschnell, kompetend und sehr nett beantwortet. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Jessica von Twinkle Kid!

Freitag, 21. Januar 2011

[AKTION] Facebook-Aktion "Seid lecker zueinander" von Mondamin

Zur Zeit bietet Mondamin über Facebook die Aktion "Seid lecker zueinander" an, bei dem man durch das Verschicken und Erhalten von süßen Grüßen an seine Freunde zum Lecker-Gott aufsteigen kann.
Hat man diesen Status erreicht, erhält man einen Code, den man bei Mondamin gegen ein süßes Paket eintauschen kann.
Da es im Gegensatz zu einigen anderen Gewinnspiel-Apps bei "Seid lecker zueinander" keine Beschränkung gibt, wieviele Grüße man pro Tag versenden oder erhalten kann, bin ich innerhalb eines Tages zum Lecker-Gott aufgestiegen und konnte gestern folgende Leckereien in Empfang nehmen:


Neben einer wirklich schönen Folientasche mit dem Aufdruck "Seid lecker zueinander" habe ich folgende Produkte erthalten:

- Saucenbinder hell geschmacksneutral
- Pancake Teig-Mix

und die vier Dessertspezialitäten:

- Crème Brulée
- Crème Caramel
- Mousse au Chocolat
- Panna Cotta

Ich freue mich besonders auf den Genuss der Dessertspezialitäten, zu denen ich hier nach Verzehr meine Meinung schreiben werde.

Montag, 17. Januar 2011

[REZEPTE] Ferkel auf Toast


Ferkel auf Toast ist ein Rezept aus "Alles in Butter: Rezepte zum Glücklichsein" von Horst Lichter.

Zutaten für 4 Personen:
1 frisches Baguette
2 Orangen
1 frische Chilischote
2 Frühlingszwiebeln
1 Schweinefilet (ca. 600g)
1 EL Butterschmalz
1 EL Öl
2 EL Honigsenf
8 Scheiben Gruyère
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Ein relativ einfach zuzubereitender Snack, der in größerer Menge auch als Hauptgericht serviert werden kann. Statt den im Rezept angegebenen Orangen haben wir Tomaten verwendet. Auch mit der Fleisch-, Käse- und Brotsorte kann man variieren.

Horst Lichter
Alles in Butter: Rezepte zum Glücklichsein
Verlag: Goldmann
176 Seiten, Hardcover
ISBN-10: 3442391725
ISBN-13: 978-3442391721

[REZENSION] Lichter, Horst - Alles in Butter: Rezepte zum Glücklichsein

Titel: Alles in Butter: Rezepte zum Glücklichsein
Autor: Horst Lichter
Fotograf: John M. John
Übersetzer: -/-
Verlag: Mosaik
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 176 Seiten



Autor:
Horst Lichter ist gelernter Koch. Mit 28 erfüllt er sich mit der Oldiethek einen Traum: der Ort, an dem sich alles befindet, was er sich wünscht: alte Autos, Motorräder, Kitsch, Antiquitäten, Trödel, Essen und Trinken. Dieser Ort wird zum Magnet, Freunde und Bekannte schleppen immer mehr Schätze an, am 28. Januar 1990 eröffnet er die Oldiethek als Club, 1995 wird der Club zum Restaurant, das schnell wächst durch Mund-zu-Mund-Propaganda.
1999 beginnt die Zusammenarbeit mit dem WDR, 2005 kocht er zum ersten Mal im ZDF bei Johannes B. Kerner, 2006 in zwei ARD-WM-Shows. Es geht weiter mit "Lanz kocht", "Lafer!Lichter!Lecker!", "Die Küchenschlacht". Seit 2004 steht er auf der Bühne und begeistert mit seinen Soloprogrammen "Lichters Traum" und "Lichters Geschichten", jeweils vor ausverkauftem Haus. Seit 2009 unterhält Horst Lichter mit "Sushi ist auch keine Lösung" das Publikum in 45 Städten. Seine bisher erschienenen Bücher sind große Erfolge.


ALLES IN BUTTER: REZEPTE ZUM GLÜCKLICHSEIN

Horst Lichters Kochbuch ist untergliedert in die Rubriken:
Vorwort
* Typisch Lichter
* Klassiker mal anders
* Kleine Leckerchen
* Schneller geht´s nicht
* Der süße Horst
* Aus dem Nähkästchen
* Was ich heimlich von Johann gelernt habe
* Zubehör - Was man wirklich braucht
Register

Beim ersten Durchblättern hatte mich dieses Kochbuch nicht vom Hocker gerissen. Ich hatte ständig dieses "Kennst du von Oma, hat Mama früher gekocht, gibt es bei uns öfter"-Gefühl. Nachdem wir einiges aus dem Buch nachgekocht haben ist meine anfängliche Skepsis aber in Begeisterung umgeschlagen!
Horst Lichter variiert gekonnt und pfiffig alte Küchernklassiker, bedient die komplette Bandbreite von Vorspeisen über Hauptgerichte bis hin zum süßen Abschluss, nur was Rezepte für die schlanke Linie oder vegetarische Hauptgerichte angeht, wird man in diesem Buch nicht fündig werden - das Buch heißt nicht umsonst "Alles in Butter" ;)
Hinter der vermeintlichen Einfachheit der Rezepte verbirgt sich der größte Pluspunkt dieses Kochbuchs. Der Hauptteil der vorgestellten Gerichte lässt sich zubereiten ohne die Haushaltskasse zu plündern oder den ganzen Tag in der Küche zu verbringen. In einer gut sortierten Vorratskammer und/oder Gefriertruhe wird ein regelmäßig kochender Haushalt bereits viele der notwendigen Zutaten zu Hause haben und der Rest lässt sich ohne Probleme im nahe gelegenen Supermarkt besorgen. Und das Wichtigste: die im Buch vorgestellten Gerichte sind durchweg leeecker!!!


Weitere Pluspunkte bei der Rezeptbeschreibung:
* Fleischstücke und Eier sind in Gramm bzw. Größe angegeben
* viele Rezepte werden ergänzt durch Tipps und/oder Variationsmöglichkeiten
* es werden Alternativzutaten aufgeführt (z.B. getrocknete Kräuter anstelle von frischen Kräutern)
Hinter den Rubriken "Aus dem Nähkästchen" und "Zubehör - Was man wirklich braucht" verbergen sich die Qualitäten dieses Buches als Grundlagen- und Kochanfängerkochbuch. Unter "Aus dem Nähkästchen" findet man u.a. die Zubereitung von Bratensauce, selbstgemachtem Sauerkraut, Ketchup und Fond. Horst Lichter verrät hier außerdem, worin der Unterschied zwischen Schmoren und Dünsten liegt und wie man zu einer fixen (neeeiiin, ohne Tütchen) Sauce kommt. Im letzten Kapitel Zubehör werden nicht nur !wirklich! benötigte Küchenhelfer vorgestellt, sondern unter "Küchenkauderwelch" auch noch diverse Fachbegriffe erklärt.
Die Rezepte sind im Register einmal nach Rubrik (Salate, Eierspeisen usw.) und einmal in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt.
Die Liebe zu diesem Buch geht aber nicht nur durch den Magen, auch das Auge isst mit dank der Fotos von John M. John und Lichter-Fans können sich zusätzlich über die Geschichten und Anekdoten von ihm freuen, mit denen fast jedes Rezept gespickt ist.

Sonntag, 16. Januar 2011

[PRODUKTTEST] Swiffer Staubmagnet via blog.de


Via blog.de durfte ich den Swiffer Staubmagenten testen, der freundlicherweise von der Procter & Gamble Service GmbH zur Verfügung gestellt wurde.

Echte "Abstauber" haben noch bis zum 03.02.2011 ebenfalls die Möglichkeit, Swiffer einfach kostenlos zu testen. Staubmagnet kaufen und auf www.Swiffer-Testwochen.de den in der Packung angegebenen Code eingeben. Der Warenwert wird anschließend zurückerstattet.


Durch den Griff gelangt man mit dem Swiffer Staubmagneten problemlos auch in höher gelegene staubige Ecken im Zimmer. Besonders für meine Bücherregale benutze ich den Swiffer Staubmagneten sehr gerne, da ich viel Nippes bei den Büchern im Regal stehen habe, auf dem sich gerne der Staub sammelt. Mit dem Swiffer Staubmagneten komme ich problemlos auch in die kleinen Zwischenräume zwischen den ganzen Staubfängerchen und wirbele keinen Staub auf, der sich sonst auf den Büchern niederlassen würde. Mit dem Swiffer Staubmagneten kann ich auch mal flott die Frontpartien der Regalbretter vom Staub befreien, ohne das ich dafür - wie beim Wischen - die Regalbretter leer räumen müsste.

Um einige weitere Beispiele zu nennen: Der Swiffer Staubmagnet eignet sich auch sehr gut zum Sauber machen von Heizkörpern, TV- und HiFi-Schränken (tiefe Zwischenböden) und Zimmerpflanzen mit großen Blättern.

Der Swiffer Staubmagnet entstaubt gründlich und ist dabei noch schnell und einfach in der Handhabung!

Samstag, 15. Januar 2011

[PRODUKTTEST] Crispers Chakalaka von Ültje

Tanz den Chakalaka!

Dank einer Produkttest-Aktion von Ültje kam ich vorab in den Genuss der CRISPERS CHAKALAKA mit ihrem knackigen Teigmantel und der aufregenden Würze Afrikas.


CRISPERS CHAKALAKA sind aus folgenden Zutaten hergestellt:
Erdnüsse (48%), Stärke (Kartoffel, Weizen), modifzierte Maisstärke, pflanzliches Öl, Salz, Zucker, Weizenmehl, natürliches Aroma, Knoblauch, Tomatenpulver, Zwiebelpulver, Chili, Gewürze, Hefeextrakt, Farbstoff (E100)

Während mein Mann Paprika-Knabbernüsse dieser Würzmischung vorzieht, finde ich die Crispers Chakalaka sooooo lecker!
Die Schärfe kommt erst nach dem Genuss mehrerer Nüsse richtig zur Geltung. Die Würzmischung schmeckt mir außergewohnlich gut und hebt sich positiv von dem sonstigen Paprikagewürzeinerlei anderer Marken ab.
Bei einer Sache sind mein Mann und ich uns allerdings einig: der Crispers-Cup ist eine innovative und praktische Verpackung. Zum Entnehmen leert man die Nüsse am besten in eine Schüssel, da der Cup ziemlich hoch ist, aber im Gegensatz zu den im Handel sonst erhältlichen Tütchen ist der Cup wiederverschließbar.

Kurz gesagt: Innovative Verpackung, leckere Würze, sehr knusprig, im Schärfegrad 100% perfekt!

Donnerstag, 13. Januar 2011

[PRODUKTTEST] Beem F1000.665 Vital X-Press Schnellkochtopfset 3 + 6 Liter via Amazon Vine


BEEM F1000.665 Vital X-Press Schnellkochtopfset, 3.0 & 6.0 Liter


Produktinformationen des Herstellers:
- Mit drei Stufen Druckventil für die Druckregulierung bzw. Ablassen des Drucks
- Alle Sets inklusive extra Glasdeckel
- Sicherheitsdeckel passend zu kompletter Vital X-Press Schnellkochtopfserie, dadurch individuell einsetzbar für diverse Gerichte
- Wärmeisolierende Beschläge aus hochwertigem Kunststoff
- Material aus hochwertigem und robustem 18/10 Edelstahl, geschmacksneutral und langlebig
- Präzisions-Schmiedeboden für kurze Ankochzeiten und hohe Energieeinsparung durch optimale Hitzeübertragung
- Geeignet für alle Herdarten und für Induktion
- Außen hochglanzpoliert
- Innen satiniert, mit Literskala
- Super starker, geschmiedeter Titantherm®-Kapselboden (Edelstahl-Aluminium-Edelstahl-verkapselt)
- 3-fach sicher durch Druckregelventil, Überdruckventil und Sicherheitsdeckel
- Spülmaschinengeeignet
- 3 Jahre Garantie


Kritik:
Die Töpfe sind für alle Herdarten geeignet, sehr hochwertig vom verwendeten Material und leicht zu reinigen.
Die beiden Töpfe werden geliefert inkl. 1 Sicherheitsdeckel, 1 Glasdeckel zum "normalen" Kochen und 1 Dampfgareinsatz. Im Lieferumfang ist außerdem eine Gebrauchsanleitung enthalten, die das Kochen mit Schnellkochtöpfen erklärt und verschiedene Lebensmittel aufführt, die im Schnellkochtopf zubereitet werden können inkl. Einstellung des Druckreglers, der Kochzeit, der Deckelöffnung und wie lange die Restwärme genutzt werden kann. Neben der ausführlichen Gebrauchsanweisung liegt den Töpfen auch noch eine Kurzanleitung in DINA4-Größe bei. Insgesamt finde ich das Konzept Kurzanleitung + Gebrauchsanweisung sehr kundenfreundlich und für uns als Schnellkochtopf-"Neulinge" überaus hilfreich.
Im Großen und Ganzen sind wir sehr zufrieden mit unseren neuen Töpfen, besonders was den Energiesparfaktor angeht und die Zeitersparnis beim Kochen, wenn es mal schnell gehen muss.
Topfgucker und Zwischendurchprobierer gucken allerdings beim Einsatz von Schnellkochtöpfen in die Röhre, aber das ist ja herstellerunabhängig, sondern liegt am Grundprinzip.
Kleine Schwachpunkte mussten wir allerdings auch feststellen:
- die Einstellung des Druckreglers ist dunkelblau auf schwarz auf den Griff gedruckt und nur schwer zu lesen
- der Deckelgriff ist etwas wackelig am Deckel befestigt
- das "Sichtfenster" ist schlecht einsehbar, weil das Ventil nicht sehr weit herausragt

Mittwoch, 12. Januar 2011

[PRODUKTTEST] Fotobuch von myphotobook.de


Dank Groupon habe ich mich in den letzten Wochen mit einigen Fotobuch-Deals eingedeckt und komme nun nach und nach dazu meine ganzen geplanten Fotobuch-Projekte günstig umzusetzen und dabei noch verschiedene Anbieter kennenzulernen.

Vom Grundprinzip funktionieren die Anbieter alle gleich. Eine Funktionen sind mal mehr mal weniger benutzerfreundlich umgesetzt, aber wenn man mal 1-2 Fotobücher online erstellt hat, findet man sich eigentlich überall schnell zurecht.

Am 26. Dezember 2010 habe ich mein Fotobuch bestellt, am 30. Dezember 2010 habe ich eine Versandbestätigung erhalten und am 05. Januar 2011 wurde es geliefert. Bestell- und Versandbestätigung wurden per Email verschickt, den Stand der Bestellung konnte ich jederzeit auf meinem sehr übersichtlich gestalteten Kundenkonto bei myphotobook.de einsehen.

Die Qualität des gelieferten Fotobuchs ist sehr gut. Den Umschlag habe ich mit Fotos gestaltet und einen Titel auf den Buchrücken drucken lassen.


Textfelder können mit verschiedenen Schriftgrößen und -arten gestaltet werden.


Die Bilder lassen sich mit Hilfe eines Rasters sehr gut neben- und untereinander ausrichten und in der Größe variieren.


Eigene Fotos als Hintergrund können in der Farbstärke und im Kontrast variiert bzw. komplett auf schwarzweiß umgestellt werden.


Kleine Minuspunkte:
* Wenn man ein eigenes Bild als Hintergrund verwendet, muss man weitere Bilder manuell auf der Seite einfügen, da die Funktion nur als Seiten-Layout angeboten wird und nicht als separates Hintergrund-Feature (Foto als Hintergrund einfügen), d.h. der "Hintergrund" wird in diesem Fall nicht als eigene Ebene angelegt.
* Myphotobook bietet weniger fertige Hintergründe an als CeWe oder Albelli, Rahmen stehen gar nicht zur Auswahl.
Das Hintergrund-Feature habe ich sehr vermisst, wohingegen ich die kleinere Auswahl an Hintergründen und die fehlenden Rahmen locker verschmerzt habe, da ich lieber eigene Fotos als Hintergrund benutze und Rahmen noch nie verwendet habe.

Dienstag, 11. Januar 2011

[PRODUKTTEST] Foto-Brettspiel von fotopuzzle.de


Fotopuzzle.de bietet neben vielen anderen hochwertigen Produkten, wie z.B. dem eigenen Foto auf echter Leinwand, jetzt ganz neu ein persönliches Foto-Brettspiel an.

 

Eine tolle Geschenkidee für spielebegeisterte Familien. die Regeln sind die eines herkömmlichen "Mensch-ärgere-dich-nicht"-Spiels, neu allerdings ist, dass man die Grundlage, also das Spielbrett, komplett nach eigenen Wünschen gestalten kann: lege einen Hintergrund fest - ob Urlaubsfoto oder Familienportrait, ganz nach deinen Wünschen. Gestalte die Spielfelder mit Fotos, selbstgemalten Bildern oder Sprüchen...

Bei einer Blogger-Aktion von fotopuzzle.de hatte ich das Glück einen Gutschein für ein Foto-Brettspiel zu gewinnen.

Der Bestellvorgang ist kinderleicht und sehr übersichtlich gestaltet:
* Produkt auswählen: Foto-Brettspiel (32 x 32 cm) 29,90 €
* Jetzt gestalten
1. Vorlage auswählen (Auswahl zwischen 7 Designs mit 2-6 Spielern). Persönlich hat mir das Strichmännchen-Design für 5 Spieler am allerbesten gefallen. Wir sind zwar nur 3 Personen zu Hause, aber da ich die anderen Designs etwas langweilig fand, habe ich mich trotzdem für das 5-Personen-Spiel im Strichmännchen-Design entschieden. Mit den Fotos habe ich es folgendermaßen gelöst: auf drei Spielfelder kamen Fotos von meinem Mann, meiner Tochter und mir, die anderen beiden Felder habe ich mit Platzhaltern bebildert und mit "Gast" beschriftet.
2. Hintergrund gestalten (Auswahl zwischen Standard-Hintergründen, eigenen Hintergrundbildern und einfarbigen Hintergründen). Da ich mich für das Strichmännchen-Design entschieden hatte, habe ich einen einfarbigen Hintergrund gewählt, damit das ganze nicht zu überladen wirkt.
3. Bilder einfügen.
4. Text einfügen (Schriftart, -größe und -farbe frei wählbar).
5. Vorschau (mit Hilfe eines Auswahlrahmens kann man sein erstelltes Produkt im Detail prüfen, bevor man die Bestellung abschickt).
6. Gestaltung abschließen (Achtung: Danach kann nichts mehr am Produkt geändert werden!).
* Schachtel gestalten
1. Einen Titel auswählen: unser Produkt heißt "Familie Leister ärgere dich nicht".
2. Schachtel-Design auswählen: auf die Schachtel wird der gewählte Titel gedruckt und das gewählte Spiel abgebildet, zusätzlich kann man zwischen den Farben gelb, dunkelrot und grün wählen.
* Produkt in den Warenkorb packen und Bestellung auslösen

Auf meine Bestellung am 20. Dezember 2010 erhielt ich direkt eine Bestellbestätigung per Mail mit allen relevanten Daten und einem Link, mit dem ich den Status meiner Bestellung jederzeit online nachverfolgen konnte.
Die Versandbestätigung erfolgte ebenfalls per Mail am 29. Dezember 2010. Dafür, dass zwischen Bestellung und Versand die Weihnachtsfeiertage lagen, fand ich die Bearbeitung und Erstellung meines Auftrags innerhalb von 9 Tagen recht schnell. Die Versandmail enthielt einen Link, unter dem die DHL-Tracking-Nummer einsehbar war, so dass ich meine Sendung online verfolgen konnte.
Angekommen ist das Spiel am 05. Januar 2011, wiederum lagen Feiertage zwischen Versandbestätigung und Erhalt. Insgesamt hat es von Erstellung bis zum Erhalt des Spiels also 16 Tage gedauert mit mehreren Feiertagen zwischendrin, ich finde, dass liegt absolut im Rahmen und besonders gelungen finde ich das Angebot von fotopuzzle.de, dass man sich online einen Ersatz-Gutschein in pfd-Form auswählen und ausdrucken kann, falls man das Foto-Brettspiel als Geschenk erstellt hat und es nicht rechtzeitig bis zum Verschenktermin erhält.

Und hier ist das fertige Produkt, nur die mitgelieferten Plastikspielfiguren werde ich bei Gelegenheit gegen Holzfiguren austauschen, da mir persönlich Plastikpüppchen nicht gefallen:


Montag, 10. Januar 2011

[PRODUKTTEST] Denon AH-D 1100 Hifi-Kopfhörer schwarz via Amazon Vine


Denon AH-D 1100 Hifi-Kopfhörer schwarz


Der gelieferte Kopfhörer hinterließ zunächst durch die schleche Verpackung (labbrige Plastikbox, die zudem noch sehr schlecht zu öffnen war) keinen besonderen Eindruck, allerdings revidierte sich der erste Eindruck bei mir recht schnell.
Der Lieferumfang umfasst außer dem Kopfhörer noch einen Leder-Aufbewahrungsbeutel, einen 6,3mm Adapter und ein 3,5m Verlängerungskabel. Besonders der Aufbewahrungsbeutel ist mir eine große Hilfe, nicht nur für unterwegs, sondern gerade für Zuhause, da offen liegengelassene Kabel bereits des öfteren meinen Katzen zum Opfer gefallen sind und mit dem ausreichend langen Verlängerungskabel kann ich den Kopfhörer auch für den Fernseher benutzen und trotzdem gemütlich auf der Couch rumlümmeln.
Der Kopfhörer ist angenehm leicht und sitzt sehr gut. Der Bügel lässt sich sehr einfach und leichtgängig in der Größe verstellen. Da ich öfter im Bett Hörspiele oder Hörbücher höre, bin ich auch schon mit Kopfhörern eingeschlafen, und selbst da hatte ich keine Druckstellen o.ä. nach dem Aufwachen und dem Kopfhörer hat das darauf schlafen ebenfalls nicht geschadet, d.h. er ist sehr stabil verarbeitet.
Die Ohrmuscheln schirmen sehr gut gegen Umgebungsgeräusche ab, dass ist mir sehr wichtig, da ich die Lautstärke über Kopfhörer maximal im mittleren Bereich stehen habe. Ich höre zwar keine Musik mit starkem Bass, aber bei der von mir getesteten Musik, Fernsehen und Hörbüchern und -spielen hat mich der Kopfhörer bezüglich der Klangqualität voll überzeugt!

Sonntag, 9. Januar 2011

[REZEPTE] Kotelette-Kartoffel-Pfanne



Kotelette-Kartoffel-Pfanne ist ein Rezept aus "Alles in Butter: Rezepte zum Glücklichsein" von Horst Lichter.

Zutaten für 4 Personen:
10 mittelgroße Kartoffeln (festkochend)
3 rote oder/und gelbe Paprika
4 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
8 reife Tomaten, enstielt und enthäutet
2-3 EL Olivernöl
2 Zweige frischer Majoran oder 1 TL getrockneter Majoran
2 Zweige frischer Oregano oder 1 TL getrockenter Oregano
4 Schweinekoteletts, durchwachsen (je ca. 150g)
1 EL Butterschmalz
50g Parmesankäse, gerieben
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Zucker

Dieses Pfannengericht ist im Buch für 4 Personen berechnet, kann aber mit der entsprechenden Auflaufform ganz einfach auf mehr Portionen hochgerechnet werden.
Bei diesem Gericht ist man an keine bestimmte Fleischsorte gebunden, erlaubt ist, was schmeckt.
Auch bei den Gemüsesorten kann man variieren, wir haben die Pfanne beim ersten Mal mit den im Buch vorgeschlagenen Gemüsesorten Paprika, Zwiebeln und Tomaten zubereitet.
Dieses Rezept eignet sich auch hervorragend zur Resteverwertung, wenn man verschiedene Gemüsesorten oder Wurstreste im Kühlschrank hat, die dringend verwertet werden müssen.
Bei der Verwendung von Koteletts werden die Fleischstücke scharf angebraten und kommen erst auf die Kartoffelpfanne, wenn alle Gemüsesorten durchgegart sind. Sie werden mit Käse bestreut und die Pfanne bleibt nur noch so lange im Backofen bis der Käse geschmolzen ist.

Horst Lichter
Alles in Butter: Rezepte zum Glücklichsein
Verlag: Goldmann
176 Seiten, Hardcover
ISBN-10: 3442391725
ISBN-13: 978-3442391721

Samstag, 8. Januar 2011

[PRODUKTTEST] Kochmütze von Personello - mit Gewinnspiel!


Der Fotogeschenke Anbieter Personello war so nett mir passend zu Filipos kulinarischer Ader einen Gutschein für eine Kochmütze von Personello zur Verfügung zu stellen.

Produktbeschreibung von Personello:
Bedruckte Kochmützen aus hochwertigem Baumwollstoff. Die Kochmützen sind am Hinterkopf durch ein Klettband individuell größenverstellbar. Farbe: weiß, Druck: Transferdruckverfahren.

Die personalisierte Kochmütze ist dank kinderleichter Menüführung innerhalb weniger Minuten erstellt. Man kann eigene Fotos verwenden, es besteht aber auch die Möglichkeit vorhandene Motive zu benutzen. Das Bild kann zusätzlich mit einem Text oder einem Rahmen versehen werden.
Ich habe mich selbstverständlich für mein Blog-Logo entschieden und keinen Rahmen verwendet, da ein Logo mit transparentem Hintergrund besonders gut auf der Mütze zur Geltung kommt. Es sieht einfach lockerer aus als ein eckiges oder gerahmtes Motiv.

Von der Bestellung, über den Versand und den Erhalt der Ware vergingen nur 3 oder 4 Tage.


Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Der Baumwollstoff macht einen sehr hochwertigen Eindruck und die Qualität des Drucks ist ebenfalls sehr gut.


Die Kochmütze besteht aus 100% Baumwolle und kann sowohl in der Maschine bei 95° gewaschen als auch gebügelt werden. Zu der Qualität des Drucks bei mehrfacher Wäsche kann ich noch keine Aussage treffen, aber der erste Eindruck ist sehr gut: abriebfest und farbecht, beim Drüberreiben kann man keinen Unterschied vom bedruckten Part zum Rest der Mütze feststellen. Durch das Klettband ist die Mütze im Kopfumfang insgesamt ca. 15cm größenverstellbar. Absolut für Dickschädel geeignet, wenn ich die Mütze ganz groß stelle, kann ich meinen Kopf sogar komplett darin verschwinden lassen Eine lustige Alternative zur obligatorischen Kochschürze, die sonst gerne an Hobbyköche verschenkt wird (und die im Übrigen ebenfalls bei Personello geordert werden kann).

Akzeptierte Zahlungsweisen bei Personello sind u.a. Lastschrift, Rechnung (+ 1,90€) oder PayPal.

Aber nicht nur ich darf diese tolle Mütze testen und benutzen, einer meiner Blog-Leser hat die Chance einen Gutschein (gültig bis 31. März 2011) zu gewinnen, um sich seine eigene Kochmütze bedrucken zu lassen.

Schickt mir einfach bis zum 31. Januar 2011 eine Mail (unter Impressum) mit dem Betreff "Kochmütze" und der Angabe, mit welchem Motiv und für wen ihr diese Kochmütze bedrucken lassen würdet.
Viel Glück!