Dienstag, 31. Mai 2011

[PRODUKTTEST] Diamant Eis-Zauber für Joghurt #2


Nach dem ersten Test haben wir nun auch aus der zweiten Testpackung "Eis-Zauber für Joghurt" ein leckeres Eis gezaubert. Nach Erdbeeren waren diesesmal überreife Bananen an der Reihe, die zusammen mit einem Schuss Zitronensaft und einigen Schokostreuseln ein erfrischendes Bananensplit-Eis ergaben. Meiner Tochter hat diese Sorte zwar nicht geschmeckt, ihr war der Joghurt in dieser Kombination zu dominant und sauer, aber ich fand es sehr erfrischend.
Noch mehr freue ich mich allerdings auf das Verarbeiten des nachgekauften Eis-Zaubers, da ich eigentlich ein Milcheis-Fan bin und in der Eisdiele eher einen Bogen um Fruchteissorten mache.


Fazit:
Wir sind begeistert von Diamant Eis-Zauber! Sowohl die einfache Zubereitung als auch das qualitativ hochwertige Eis in einer hervorragenden Konsistenz überzeugen auf ganzer Linie.
Es bilden sich keine Kristalle, das Eis verwässert nicht. Obwohl man das Eis zum Portionieren nach Entnahme aus dem Gefrierfach antauen lassen muss, bleibt die Konsistenz auch nach dem erneuten Einfrieren gleichbleibend gut.
Da wir sehr gerne eigenes Eis herstellen, haben wir uns bereits die beiden erhältlichen Sorten Eis-Zauber nachgekauft ("Eis-Zauber für Milch" und "Eis-Zauber für Früchte") und freuen uns schon auf die nächsten leckeren Eigenkreationen!

[AKTION] Birkel sucht Deutschlands "Nudel-Star"


Überraschenderweise hat mir der Paketbote heute ein riesiges Paket überreicht:
Birkel ist auf Filipos Drachenküche aufmerksam geworden und hat mir eine kulinarische Einladung zu der Aktion "Deutschland wählt seinen Nudel-Star" geschickt.

Auf der Website www.birkel.de und der Facebook-App www.facebook.com/birkelteigwaren können alle Nudelliebhaber ab sofort für ihre Lieblingsnudel voten.

Folgende "Nudel-Kanditaten" hat mir Birkel zum Testen zugeschickt:
* Bandnudeln, Bandnudeln halbbreit und Bandnudeln breit
* Hörnchen
* Maccaroni und Maccaronelli
* Penne
* Shipli
* Spaghetti und Gabel-Spaghetti
* Spiralen
* Trulli
* und: Pasta im Kochbeutel!
Vielen Dank für dieses Wahnsinns-Testpaket, gleich am Wochenende werden wir die ersten Sorten verkosten und sehen, welche Nudeln die Nudel-Stars unserer Familie sind. Neugierig bin ich vor allem auf die Pasta im Kochbeutel, die war mir völlig neu, im Supermarkt ist mir diese Sorte noch nie aufgefallen.

Hier geht es direkt zur Aktion und zur Stimmabgabe: www.birkel.de/nudelstar

Neben ihrem leckerem Inhalt bieten die Birkel-Nudelpackungen zur Zeit noch ein ganz besonderes Dankeschön für die Käufer: auf vielen Birkel-Packungen gibt es jetzt einen Treue-Code für einen Gratis-Song-Download bei Musicstar.de. Achte auf den Nudelstar-Aufkleber!

Donnerstag, 26. Mai 2011

[REZEPTE] Italienischer Nudelsalat


Den italienischen Nudelsalat habe ich zum ersten Mal vor einigen Wochen gegessen, als wir eine Freundin zum Grillen eingeladen hatten. Ihr mitgebrachter Nudelsalat war so lecker, dass ich dafür sogar den Kartoffelsalat meines Mannes verschmäht habe - um mehr Platz für Nudelsalat zu lassen
Ihr - und nun auch unser - Grundrezept stammt von Chefkoch, einige Zutaten haben wir allerdings verändert, beispielsweise wurden im Ausgangsrezept von Chefkoch Spaghetti statt Spirelli verwendet und anstelle von Parmesan und Mozarella Schafskäse.

Italienischer Nudelsalat
Zutaten:
500g Nudeln (Spirelli)
100g Pinienkerne nach Geschmack
1 Glas Tomate(n), getrocknet, in Öl eingelegt
2 Zehen Knoblauch, gehackt
Öl der getrockneten Tomaten und etwas Balsamico
100g Schinken, Serrano
100g Rucola
150g Parmesan und Mozarella
200g Kirschtomaten
schwarze Oliven nach Geschmack
Salz, Pfeffer, Basilikum nach Geschmack
Zubereitung:
Spirelli bissfest garen, anschließend kalt abspülen.
In einer beschichteten Pfanne die Pinienkerne rösten.
In der Zwischenzeit den Schinken in kleine Streifen schneiden, den Parmesan hobeln und den Mozarella in Stücke rupfen. Die Kirschtomaten halbieren oder vierteln, den Rucola waschen.
Die Spirelli in eine Salatschüssel gegeben und mit den klein geschnittenen getrockneten Tomaten vermischen.
Anschließend Schinken, Parmesan, Mozarella, Kirschtomaten, Oliven und Rucola unter den Salat heben.
Ein Dressing aus Öl, Balsamico, gehacktem Knoblauch, Salz und Pfeffer anrühren und über den Salat geben.
Über Nacht durchziehen lassen und am nächsten Tag servieren.

Donnerstag, 19. Mai 2011

[REZEPTE] Kartoffelsalat mit Bohnen und Rucola


Kartoffelsalat mit Bohnen und Rucola ist ein Rezept aus "Hauptsache lecker!" von Steffen Henssler.

Der Salat kommt für mich geschmacklich nicht ganz an italienischen Nudelsalat (ebenfalls mit Rucola) heran, aber im Vergleich zu anderen Kartoffelsalaten eine echte Offenbarung!

Zutaten für 4 Personen:
600g festkochende Kartoffeln
Salz
100g Südtiroler Bauchspeck
4 Tomaten
4 Frühlingszwiebeln
1 Dose weiße Bohnen à 400g
50g Rucola
6 Stängel glatte Petersilie
5 EL weißer Balsamico
1 TL grobkörniger Senf
8 EL Olivenöl
Pfeffer
1 Prise Zucker
12 Basilikumblätter

Kartoffeln 20-25 Minuten garen. Speck fein würfeln und kross braten. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in Scheiben schneiden. Bohnen in ein Sieb schütten, abspülen und gut abtropfen lassen. Kartoffeln pellen und in dünne Scheiben schneiden. Rucola waschen und trocken schleudern.
Petersilie putzen und fein hacken. Kartoffeln, Tomaten, Frühlingszwiebeln, Speck und Bohnen in einer Schüssel vermengen. Balsamico, Senf und Olivenöl verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Das Dressing über den Salat geben und alles gut vermengen. Etwa 15 Minuten ziehen lassen. Rucola unterheben und mit Petersilie und Basilikumblättern bestreuen.

Steffen Henssler
Hauptsache lecker!
Verlag: Dorling Kindersley
224 Seiten, Hardcover
ISBN-10: 9783831018383
ISBN-13: 978-9783831018383

Mittwoch, 18. Mai 2011

[PRODUKTTEST] Diamant Eis-Zauber für Joghurt


Wir dürfen derzeit "Diamant Eis-Zauber für Joghurt" testen, eine Produktneuheit von Pfeifer & Langen.
Eis-Zauber gibt es bereits als "Eis-Zauber für Milch" und "Eis-Zauber für Früchte", die im Gegensatz zu "Eis-Zauber für Joghurt" - welches mit 350g Joghurt zubereitet wird - mit Milch bzw. mit Fruchtpüree zubereitet werden.
Vor dem Produkttest kannte ich "Eis-Zauber" von Diamant überhaupt nicht, wenn wir Eis selbstgemacht haben, dann entweder mit der Eismaschine oder ganz simpel in einer Schüssel zusammengerührt nach Rezeptvorschlägen aus dem Internet. Dabei hatten wir allerdings häufig das Problem, dass unser selbstgemachtes Eis nach einer Weile im Gefrierfach Eiskristalle gebildet hat und anfing verwässert zu schmecken. Mit der Verwendung von "Eis-Zauber für Joghurt" ist dieses Problem auch nach 4 Tagen im Gefrierschrank nicht eingetreten!

Die Zubereitung ist denkbar einfach:
Diamant Eis-Zauber für Joghurt zusammen mit Joghurt 3 Minuten lang aufschlagen, nach Belieben weitere Zutaten unterheben und einfrieren. Wer noch Ideen für eigene Eiskreationen sucht, findet jede Menge Anregungen auf der Webseite des Eis-Zaubers, auch für die bereits erhältlichen Sorten "Eis-Zauber für Milch" und "Eis-Zauber für Früchte". Da sich der Rezeptbereich für "Eis-Zauber für Joghurt" noch im Aufbau befindet, erhielten wir neben zwei Packungen des Test-Produkts und einer Info-Broschüre außerdem zwei Rezeptvorschläge zugeschickt. Mit der ersten Packung haben wie allerdings eine eigene Kreation umgesetzt und zwar ein ganz simples Erdbeereis, in dem wir einen Teil des Joghurts durch Erdbeerpüree aus frischen Erdbeeren ersetzten. Ohne Zuckerzusatz war das so hergestellte Eis fruchtig-leicht und nicht zu süß, der Erdbeergeschmack kam sehr gut durch und wirkte natürlich, viel besser im Geschmack als gekauftes Erdbeereis, sogar besser als Erdbeereis aus der Eisdiele. Die Masse war sehr homogen und überhaupt nicht wässrig, allerdings steinhart gefroren, so dass wir das Eis nachdem wir es aus dem Gefrierfach entnommen hatten, 15-20 Minuten antauen lassen mussten, bevor wir Kugeln daraus formen konnten. Allerdings hatten wir dieses Problem bisher eigentlich mit jedem selbstgemachten Eis und die Konsistenz mit Diamant Eis-Zauber ist auf jeden Fall sehr viel besser als ohne!


Ein abschließendes Fazit zum Produkt gebe ich ab, wenn wir die zweite Testpackung ebenfalls in eine eigene Eiskreation umgewandelt haben, denn mit der zweiten Packung wollen wir ein erprobtes Rezept abwandeln, dass wir sonst mit sehr fetter Sahne zubereiten, dann so kann ich parallel zum allgemeinen Produkttest einen Vergleichstest bezüglich Geschmack durchführen, ob die kalorienärmere Variante mit der Hüftgold-Version mithalten kann.

Dienstag, 17. Mai 2011

[PRODUKTTEST] AmazonBasics AAA-Alkalibatterien via Amazon Vine

AmazonBasics AAA-Alkalibatterien (20er-Pack)


Die AAA-Alkalibatterien von AmazonBasics werden in einer "Frustfreien Amazon Verpackung" geliefert. Die Pappverpackung ist zwar etwas überdimensioniert, kann aber problemlos in der Papiertonne entsorgt werden , Plastik kommt nur wenig zum Einsatz -> die Batterin sind in zwei Packungen zu je zehn Stück in Folie eingeschweißt.
Im Gegensatz zu vielen Discounter-Marken bekommt man hier Qualität zum kleinen Preis. Ich konnte keinen Unterschied in der Haltbarkeit / Dauer des Einsatzes zu Markenbatterien feststellen, die häufig das doppelte oder dreifache der hier angebotenen Batterien kosten. Klare Kaufempfehlung!

Montag, 16. Mai 2011

[PRODUKTTEST] Wrigley's Extra Professional Peppermint via Amazon Vine


Wrigley's Extra Professional Peppermint 14 Mini-Streifen, 4er Pack (4 x 14 Mini-Streifen)


Die Wrigley's Extra Professional Peppermint haben einen lang anhaltenden Geschmack und hinterlassen ein minzig frisches Gefühl im Mundraum. Das enthaltene Mikrogranulat hinterlässt tatsächlich ein Gefühl der akuten Zahnreinigung, allerdings nur während des Kauens, danach verfliegt das Gefühl relativ schnell. Ich kann weder belegen noch von der Hand weisen, ob die Mikrogranulat-Formel tatsächlich positiv zur Zahnpflege beiträgt. Vom Geschmack und vom Reinigungsgefühl her ziehe ich die Kaugummis allerdings den Extra Professional Mints vor, nur bevorzuge ich die Verpackung in der Dose, da die Streifen in der Papierverpackung in Tasche oder Hosentasche nach einer Weile sehr weich werden. Ob der Kaugummi nun einen nachgewiesenen Beitrag zur Zahngesundheit leistet oder nicht: er schmeckt mir auf jeden Fall sehr gut!

Montag, 9. Mai 2011

[REZENSION] Hauptsache lecker!

Titel: Hauptsache lecker!
Autor: Steffen Henssler
Fotograf: Marc Eckardt
Übersetzer: -/-
Verlag: Dorling Kindersley
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 224 Seiten



Autor:
Steffen Henssler, gebürtiger Schwarzwälder, wurde in einem Sternelokal zum Koch ausgebildet und besuchte die renommierte California Sushi Academy in Los Angeles, die er als erster Deutscher mit Bestnote abschloss. 2001 eröffnete er in Hamburg gemeinsam mit seinem Vater das Restaurant Henssler Henssler, 2009 folgte das Ono. Seit 2004 ist Henssler regelmäßig Gast in TV-Shows wie "Die Küchenschlacht" oder "Lanz kocht". Seit August 2010 moderiert er das Koch-Quiz "Topfgeldjäger" im ZDF.


HAUPTSACHE LECKER!

Hauptsache lecker, das steht für 118 Rezepte von Steffen Henssler, bekannt aus den TV-Shows "Lanz kocht", "Die Koch-Arena" und seit 2010 dem Koch-Quiz "Topfgeldjäger".

Wie gewohnt kommt das Kochbuch aus dem Haus Dorling Kindersley in einer sehr hochwertigen Ausstattung daher. Das Papier ist schwer und von guter Qualität, unter dem Schutzumschlag verbirgt sich ein bedrucktes Hardcover mit dem gleichen Motiv, einzig ein Lesebändchen zum Markieren wäre darüberhinaus wünschenswert gewesen. In die Inhaltsangabe hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen: dort heißt es, dass das Kapitel Grillen auf Seite 148 beginnt, in Wirklichkeit fängt das Kapitel aber erst zwanzig Seiten später mit Seite 168 an. Dieser kleine Fauxpas ist aber zu verschmerzen und wird sicherlich mit der nächsten Auflage ausgemerzt, nur möchte ich ihn der Vollständigkeit halber erwähnen.

Die Rezepte sind in folgende Rubriken geordnet:
* Feierabend
* Fitnessfood
* Asiatische Brotzeit
* Küchenparty
* Grillen - draußen und drinnen
* Süße Sachen

Dem Rezeptteil ist ein Anhang angegliedert und zwischen den einzelnen Rubriken zeigt die Kolumne "Steffen ganz persönlich" Einblicke in Steffen Hensslers Privat- und Arbeitsleben:
* Ein Tag in meinem Leben
* Familienzeit
* It's Showtime
* Zeit für mich
* Große Liebe
* Die Henssler-Gang

Der Fotograf Marc Eckardt hat sowohl bei der Foodfotografie als auch bei den Portraits und den Reportagen eine sagenhafte Arbeit geleistet. Mal ehrlich? Was wäre das beste Kochbuch ohne Fotos, die einem bereits beim Durchblättern den Mund wässrig machen und so gebührt dem Fotografen ebenso ein Lob für seine Fotos wie dem Koch für seine Rezepte!
Henssler wäre nicht Henssler, wenn sein Kochbuch keine Fischrezepte, eine doppelseitige und reich bebilderte Sushi-Schule und im Anhang eine Anleitung zum Kochen von Sushi-Reis beinhalten würde, aber auch Grillfans, Vegetarier und Süßschnäbel kommen in "Hauptsache lecker" auf ihre Kosten.
Fast allen Rezepten ist eine Doppelseite gewidmet, wovon die Foodfotografie in der Regel eine Seite einnimmt. Jedes Rezept wird von einem persönlichen Tipp Hensslers eingeleitet. Neben Zutaten und Zubereitung fehlen auch die Angabe der Personen und die Zubereitungszeit nicht. Der Name der Rubrik ist auf jeder Seite unter der Seitenzahl abgedruckt, so dass man immer sehen kann, in welcher Rezeptkategorie man gerade stöbert.
Obwohl die fertigen Gerichte durch die appetitanregenden Fotos und die professionelle Anrichtungsweise auf den ersten Blick manchmal kompliziert wirken, so offenbart sich bei näherer Betrachtung, dass Kochen nach Steffen Hensslers Rezepten absolut keine Hexerei ist. Die Zutaten sind entweder bekannt oder im Glossar besonderer Zutaten aufgeführt, Rezepte mit Alkoholanteil sind in der Regel mit Ersatzzutaten aufgeführt, so dass sie auch für Kindern geeignet sind, der Vorbereitungs- und Kochvorgang ist im Detail erklärt und die Zubereitungszeiten zwingen niemanden dazu, einen kompletten Tag in der Küche zu verbringen.
Die Kategorie "4 x", in der Steffen Henssler auf einer Doppelseite zeigt, wie man aus einer Hauptzutat mit leichten Abwandlungen spielend einfach ganz verschiedene Gerichte zaubern kann, hat bei uns zu Hause besonders großen Anklang gefunden. "4 x" gibt es für Spargel, Rindfleisch, Lachs, Dip und Kartoffeln. Gerne hätten wir hier noch weitere Zutaten in vier Rezeptvariationen kennengelernt!

Der Anhang bietet sowohl für versierte Hobbyköche als auch für Kochneulinge einen reichen Fundus an wissenswertem Küchen-Know-How:
* Tipps - no Tricks
* Selbst gemachte Saucen
* Sushi-Reis zubereiten
* Was immer zu Hause sein sollte
* Glossar besonderer Zutaten
* Rezept- und Sachregister

Das Motto "Hauptsache lecker!" gilt für jeden Besseresser! Von allen nachgekochten Rezepten ging auch das "Angstrezept" Mandelsoufflé reibungsfrei über die Küchenbühne, an das wir uns dank Steffen Hensslers versprochener Gelinggarantie gewagt hatten und vom Erwachsenen bis zum Kind waren alle Bekochten von den Gerichten begeistert.


Der Verlag Dorling Kindersley hat gemeinsam mit dem deutschen Koch Steffen Henssler und allen daran Beteiligten ein Gesamtkunstwerk aus Rezepten, Styling und dem Menschen Henssler geschaffen, dass einem zunächst beim Durchblättern das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt und - bei einem Kochbuch letztendlich am wichtigsten - mit den nachgekochten Gerichten auf ganzer Linie überzeugt!

Mittwoch, 4. Mai 2011

[PRODUKTTEST] PDF Create 7.0 und PDF Converter 7.0 via Amazon Vine

PDF Create 7.0


Der PDF-Creator lässt sich einfach installieren und das Programm ist so selbsterklärend und freundlich von der Benutzeroberfläche gestaltet, dass man kaum einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen muss, um sich darin zurechtzufinden. Die Bedienungsanleitung liegt auf CD vor.
Allerdings sind viele Features dieser Software auch bei kostenloser Freeware aus dem Internet vorhanden, so dass mich das Programm letztendlich nicht vom Preis-Leistungsverhältnis überzeugen konnte! Das "MEHR", was PDF Create 7.0 im Vergleich gegenüber Freeware leistet, habe ich bei den kostenlosen Programmen nie vermisst, von daher sollte sich jeder vor dem Kauf im Klaren über seine Ansprüche an das Programm sein und daraufhin entscheiden, ob sich die Anschaffung für ihn lohnt.

PDF Converter 7.0


Der PDF-Converter lässt sich einfach installieren und das Programm ist so selbsterklärend und freundlich von der Benutzeroberfläche gestaltet, dass man kaum einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen muss, um sich darin zurechtzufinden. Die Bedienungsanleitung liegt auf CD vor.
Allerdings sind viele Features dieser Software für den privaten Gebrauch in meinen Augen überflüssigt, so dass ich bereits am Überlegen bin, es wieder von meinem Computer runterzuwerfen! Man sollte sich vor dem Kauf im Klaren über seine Ansprüche an das Programm sein und Überlegen, inwiefern man diese Software überhaupt benötigt und daraufhin entscheiden, ob sich die Anschaffung für einen lohnt.

Dienstag, 3. Mai 2011

[PRODUKTTEST] mySwissChocolate


Bei MySwissChocolate kann man persönliche Schokoladenkreationen aus Original Schweizer Schokolade und aus mehr als 200 Millionen Möglichkeiten selbst kreieren. Dafür stehen über 100 feinste Zutaten auch aus rein biologischem Anbau zur Verfügung. Das ideale Geschenk – Privat oder für Firmen mit eigenem Logo!

Dank verschiedener Aktionen, die MySwissChocolate immer mal wieder via Facebook, Twitter oder Blog anbietet, konnte ich mir zwei Gutscheine für jeweils eine kostenlose Schokoladentafel inklusive Versand sichern.
Vorab kann man bei MySwissChocolate unter eigenen Kreationen oder "Fertiger Schoggi" wählen, ich habe mich für zwei fertige Schoggis entschieden:
* Crunchy (5,26€) - weiße Schokolade mit Nougat Krokant, Haselnussgranulat, Puffreis und Haselnüssen
* Kiddi (4,28€) - weiße Schokolade mit Gummibärchen, Mimosen und Confetti

Zu Ostern konnte man sich neben der Standardverpackung auch für eine österliche Variante ohne Aufpreis entscheiden. Obwohl ich nur wenige Tage vor Ostern bestellt habe und in der Bestellbestätigung stand, dass eine Lieferung zu Ostern nicht garantiert werden könnte, kamen die beiden Tafeln pünktlich vor Ostern gut verpackt und unbeschädigt bei mir an.
Durch die Klarsichtfolie auf der Oberseite der Verpackung kann man sehr gut die gewählte Schokoladensorte erkennen. Am oberen Packungsrand ist der MySwissChocolate-Schriftzug aufgedruckt, am unteren Packungsrand der Name der gewählten Schokolade. Auf der Bodenseite steht gut lesbar das MHD, dass ungefähr drei Monate in der Zukunft liegt.


Kiddi:


Crunchy:


Beide Schokoladen riechen und schmecken sehr lecker. Mein Favorit ist die Sorte "Crunchy", da ich kein Fan von Gummibärchen in Kombination mit Schokolade bin. Allerdings finde ich "Kiddi" eine sehr witzige Kreation für Kinder. Meine Tochter hat erstmal genüsslich die Gummibärchen rausgepickt und genascht, bevor sie die Schokolade probiert hat, und das lustig-bunte Confetti war natürlich der Hingucker: viel witziger und begehrenswerter als die langweilig braun-weiße Schoggi von Mama und Papa.

Unter einem Warenwert von 30€ fallen Versand- und Verpackungskosten von 4,50€ an - auch, wenn nur eine Tafel bestellt wird! Deshalb finde ich die Bestellung einer einzelnen Tafel auf das Stück umgerechnet viel zu teuer: ca. 10€ inkl. Versand. Allerdings sind die Schokoladen von MySwissChocolate eine besondere und ausgefallene Geschenkidee für beispielsweise Geburtstage oder Hochzeiten und es bietet sich an, mit Freunden eine Sammelbestellung zu machen, um auf einen versandkostenfreien Warenwert von 30€ zu kommen. Ein Tafelpreis um die 5€ exkl. Versandkosten finde ich für die hochwertige Qualität der Schokoladen nämlich durchaus angemessen, auch wenn wir sie nicht zum "einfach mal so" naschen bestellen würden, aber als individuelle Geschenkidee sind sie ein Spitzenprodukt mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis!

* Individuelle Grußkarte zur Bestellung zum Aufpreis von 1,05€ wählbar.
* Versandkostenfrei ab 30€ Warenwert.
* Akzeptierte Zahlungsweisen sind: PayPal, Kreditkarte, Vorkasse.

Montag, 2. Mai 2011

[PRODUKTTEST] BaByliss HB50E Ionische Haarbürste via Amazon Vine


BaByliss HB50E Ionische Haarbürste


Die BaByliss HB50E Ionische Haarbürste soll für glattes, glänzendes und gesundes Haar mittels Ionentechnologie sorgen. Im Lieferumfang sind die beiden benötigten Batterien enthalten, die sich dank einfacher Anleitung leicht einsetzen lassen. Um die Ionentechnik zu starten muss man am Griff nur die Reglertaste nach oben schieben, diese geht sehr leichtgängig zu bedienen. An der integrierten Kontrollleuchte kann man außerdem sofort erkennen, wann die Ionentechnik zugeschaltet ist. Das Design der Bürste ist schlicht und dennoch stylisch in schwarz und lila, die Bürste liegt gut in der Hand und bürstet sehr gut. Die während dem Bürsten ausgegangenen und zwischen den Borsten festgefangenen Haare lassen sich sehr gut daraus entfernen. Die Bürste gleitet sanft durch die Haare ohne die Kopfhaut zu reizen. Allerdings kann ich im Gegensatz zu unserem Haartrockner mit Ionentechnik bisher keine Verbesserung bei Glätte, Glanz und Gesundheit bei meinem Haar feststellen, ganz im Gegenteil lädt sich mein Haar bei Verwendung der Ionenbürste stark auf und ich sehe nach dem Bürsten aus, als hätte ich mit dem Finger in die Steckdose gegriffen.
Bürsten top! Aber das kann eine etwas preisgünstigere Bürste auch - schließlich ist es ihr Job
Die Pluspunkte wie einfache Bedienung und Inbetriebnahme muss ich leider außen vor lassen, da die Ionentechnik bei mir keine positiven Auswirkungen aufs Haar hat.
Scheinbar liegt es tatsächlich am Haartyp, ob die Ionentechnik beim Bürsten etwas bringt oder nicht. In meinem Fall - dickes, welliges Haar, das am Haaransatz schnell nachfettet - kann ich die Bürste leider nicht uneingeschränkt weiterempfehlen, da sie zwar grundsätzlich eine Top-Bürste ist, aber ohne Verwendung der Ionentechnik überteuert.