Dienstag, 5. November 2013

[PRODUKTTEST] Dymo S0838920 LabelWriter 450 Duo via Amazon Vine

Dymo S0838920 LabelWriter 450 Duo

Schon lange bin ich im Besitz eines Dymo, allerdings eines Modells, mit dem ich nur Schriftbänder, aber keine Etiketten drucken kann.
Der LabelWriter 450 Duo kann wie der Name schon aussagt beides: unter der oberen Öffnung verbirgt sich die Aufnahme für eine Etikettenrolle, in der Schublade unten für die Schriftbandkassette.
Im Lieferumfang ist folgendes enthalten: Stromkabel mit Netzteil, USB-Kabel, Software, Anleitung und Starter-Etiketten. Dank der Starter-Etiketten kann man sowohl mit der Etikettendruck als auch dem Schriftbanddruck direkt durchstarten.
Die Anleitung ist sehr leicht verständlich in Schrift und Bild erklärt und die Installation dauert nur wenige Minuten (getestet unter Windows 7).
Die Ausführung des Geräts ist schwer und stabil, die Verpackung kompakt auf Größe von Gerät und Zubehör zugeschnitten. Der Auslieferungszustand war sehr stabil ausgeführt mit doppelter Folie um den Labeldrucker und Sicherungsstreifen in den Bandführungen.
Die Software ist selbsterklärend. Neben Texten können auf den Etiketten auch Barcodes oder Bilder ausgedruckt werden, der Druck erfolgt irrsinnig schnell, das Druckbild ist satt und gut lesbar. Wer sich mit den gängigen Officeanwendungen auskennt, wir sich in der Sortware sofort zurechtfinden.
Bis jetzt bin ich mit dem Gerät für meine Anwendungen sehr zufrieden und würde mich in einem Fall des Neukaufs auf jeden Fall wieder für ein Duo-Gerät von Dymo entscheiden. Adressetiketten können zwar in Masse günstiger über einen Drucker erzeugt werden, für den Dymo spricht jedoch Schnelligkeit, Flexibilität (Mobilität, vielfältige Druckmöglichkeiten) und es werden keine Druckpatronen benötigt, nur die Bänder müssen nachgekauft werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr mich auf meinem Blog besucht. Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch