Sonntag, 25. Mai 2014

[REZENSION] Kick and Cook: Das Kochbuch zur Fußball-WM 2014

Titel: Kick and Cook: Das Kochbuch zur Fußball-WM 2014
Autor: Katrin Roßnick
Fotograf: Andreas Keudel
Verlag: Verlag die Werkstatt
Ausführung: Hardcover, 96 Seiten



Autor:
Katrin Roßnick ist gelernte Lehrerin für Englisch und Russisch. Sie arbeitet als Managerin in einem niedersächsischen Industrieunternehmen. Sammelt seit ihrem 14. Lebensjahr Kochbücher und steht bei Hannover 96 in der Kurve.


KICK AND COOK: DAS KOCHBUCH ZUR FUSSBALL-WM 2014

Mit der Recherche ein Special zur Fußball-WM 2014 auf die Beine zu stellen, entdeckte ich das El Dorado aller belesenen Fußballfans, dieses liegt in Göttingen und nennt sich "Verlag die Werkstatt".
Das Verlagsprogramm bietet vielerlei rund um den beliebten Ballsport: Balletristik (wenn es nicht um den Ball geht ist dieses Genre bekannt unter dem Namen Belletristik), Biographien von Fußballikonen, Wissenswertem zum Thema Fußball und tatsächlich sogar ein Buch, das mein nicht wirklich von Fußball ergriffenes Herz hat höher schlagen lassen:
Ein spezielles Kochbuch zur Fussball-WM 2014,  in dem alle 32 WM-Teilnehmer mit Rezepten und Wissenswertem zu Land und Fußball vorgestellt werden.

32 Rezepte
32 denkwürdige Spiele
und außerdem Antworten auf so unterschiedliche Fragen wie "Was gehört zu den spektakulärsten Sehenswürdigkeiten der Elfenbeinküste?", "War James Bond schon in Kroatien?" oder "Wer hat die meisten Länder für Uruquay bestritten?"

Nach Ländern und Rezepten sucht man im vorangestellten Inhaltsverzeichnis, nach dem einseitigen Wortwort geht es nämlich direkt in die Vollen was Länder-Kuriositäten-Rezeptvorstellungen angeht, im Anhang findet man noch Bezugsquellen für die verwendeten Lebensmittel, das Impressum und den Abbildungsnachweis.

Jedem Teilnehmerland sind 2-4 Seiten gewidmet, auf denen der Leser zunächst allgemeine Informationen zum Land entdeckt (Hauptstadt, Einwohnerzahl, Fläche usw.), danach wird ein denkwürdiges Spiel vorgestellt - und sogar Blinde-Fußballhühner wie ich können mit dem Namen Roger Milla oder dem berühmtesten Nicht-Tor der Fußballgeschichte 1966 bei der WM in England etwas anfangen. Die Anekdoten sind in der richtigen Länge mit der richtigen Prise Humor erzählt, so dass nicht nur eingefleischte Fußballfans ihren Narren an diesem Buch fressen. Und den frisst man spätestens beim Testen der vorgestellten Rezepte: denn hier findet man Portionen für echte Kerle, die vor dem Fernseher zwei Halbzeiten gegebenenfalls mit Verlängerung durchhalten müssen:
Viele Eintöpfe, Fleisch und Wurst, sättigende Beilagen... da muss man den Platz vorm Fernseher nur im äußersten Notfall verlassen! Es wurde aber auch darauf geachtet eine bunte Mischung aus herzhaften, süßen, fleischhaltigen und fleischlosen Speisen zusammenzustellen, so dass man ein ganzes Ländermenü für den geselligen Fernsehabend zuhause zubereiten kann, das jeden Geschmack trifft.
Einige Beispiele aus dem Inhalt: Uruquay ist mit Schnitzeltoast vertreten, Mexico mit Nachos mit Avacado- und Chili-Dip, Italien mit gerösteten, belegten Broten in fünf Variationen, Griechenland mit gemischten Vorspeisen oder Kroatien mit Dalmatinischer Karamellcréme.

Neben vielen Informationen rund um Fußball und der vielfältigen Auswahl an Rezepten, punktet das Buch mit appetitlichen Food-Fotos und Fotos aus den teilnehmenden WM-Ländern, die bekannte Sehenswürdigkeiten oder schöne Landschaftsaufnahmen zeigen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr mich auf meinem Blog besucht. Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch